Home arrow Einsätze arrow Regional arrow Bergungstaucher orten und sichern gesunkene Schute
Advertisement

Bergungstaucher orten und sichern gesunkene Schute PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Björn Martinen   
Dienstag, 02 März 2004
ImageAm frühen Morgen des 02.03.04 bemerkte der Schwimmbaggerführer der Firma BoWa Bornhöved das Fehlen der normalerweise längsseits liegenden Arbeitsschute. Das THW Eutin wurde mit der Bergung beauftragt.

Die Schute wurde in einer Tiefe von 7-12m querab des Schwimmbaggers vermutet. Zur Ortung und zum Anschlagen von Stahlseilen wurden die Taucher des OV-Preetz um 16 Uhr alamiert.

Um 16:40h erreichten 6 Taucher mit Gerätewagen Wassergefahren und 2 Helfer mit MLW den Einsatzort. Nach einer sofortigen Einsatzbesprechung mit den anwesenden Einheiten der OV´s Eutin und Plön, welche bereits Beleuchtung aufgestellt und ein Schlauchboot ins Wasser gebracht hatten, bereiteten sich die Taucher auf den Tauchgang im 1 Grad kalten Wasser vor.

Mittels des Schlauchbootes wurde eine Leinenverbindung vom Ufer zum Schwimmbagger hergestellt. Ein Ruderboot und das Schlauchboot verbrachten Material und die Taucher zum Bagger von dem aus der Tauchgang durchgeführt wurde.

Nach kurzer Suche konnte die Schute auf 7m Tiefe geortet werden, sie lag glücklicher Weise aufrecht leicht nach rechts geneigt querab des Bagges. Die Taucher konnten 2 Stahlseile am Bug der Schute befestigen, die vorerst an Deck des Schwimmbaggers befestigt wurden. Damit war die Aufgabe des OV-Preetz abgeschlossen und die 8 Helfer konnten gegen 21:00 Uhr einrücken. Die eigendliche Bergung will der Betreiber des Kieswerkes in den kommenden Tagen in eigener Regie durchführen.

Letztes Update ( Donnerstag, 30 Oktober 2008 )
 
< zurück   weiter >
© 2021 OV Preetz, Technisches Hilfswerk
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.