Advertisement

Tauchausbildung: Orten einer Schute PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jesko Jachens   
Samstag, 11 November 2006
ImageIm Spätsommer ist im Kieswerk Kreuzfeld (bei Malente) eine 10 x 3 Meter lange Schute beim Beladen im Baggersee gesunken.

Der Eigner fragte Ende Oktober beim THW Ortsverband Eutin nach, ob das Technische Hilfswerk die Schute bergen könne.

Am 11. November 2006, führten die Eutiner THW Helfer unter Beteiligung der Bergungstaucher des THW Preetz eine gemeinsame Erkundung durch, um die Einsatzoptionen einer Bergung zu prüfen.

Bergungstaucher konnten die Schute schnell in 8,5 Meter Tiefe finden, bei der weiteren Erkundung wurde jedoch entdeckt, dass die Schute mit Geröll vollbeladen war.

Weitere Nachfragen beim Eigner ergaben, dass somit das Gewicht der Schute auf mindestens 30 Tonnen geschätzt werden muss, wodurch eine Bergung mit den Mitteln des Technischen Hilfswerkes nicht möglich ist.

Da die THW Kräfte aber schon vor Ort waren, wurde die Gelegenheit genutzt weiter am Objekt zu üben: Zumindest testweise wurde in einem weiteren Tauchgang ein Stahlseil erfolgreich an der Schute angeschlagen, was wegen der durch aufgewühlten Schlick inzwischen stark verminderten Sicht keine leichte Aufgabe war.

-> Bilderserie

Letztes Update ( Samstag, 11 November 2006 )
 
< zurück   weiter >
© 2022 OV Preetz, Technisches Hilfswerk
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.