Advertisement

Einsatz nach Sturmtief Elon PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jesko Jachens   
ImageSturmtief „Elon“ sorgte am 9. Januar für zahlreiche Einsätze bei Feuerwehr und THW in Norddeutschland.

Am Abend wurde das THW Preetz von der Feuerwehr Kalübbe zu einem umgestürzten Baum dazugerufen, der eine Straße in der Nähe von Gut Diekhof blockierte. Der gewaltige Baum hatte einen Stammdurchmesser von ca. 1,30 Meter.

Nach gut drei Stunden Arbeit war der Baum soweit auseinander geschnitten, dass er von der Straße geräumt werden konnte und die Einsatzkräfte ihren Einsatz beenden konnten.

-> Bilderserie


Die Bundesanstalt Technisches Hilfswerk ist die operative Einsatz- und Katastrophenschutzorganisation des Bundes. Mit spezialisierten Einheiten ist das THW den Anforderungen des Bevölkerungsschutzes und der örtlichen Gefahrenabwehr bestens gewachsen. Getragen wird das THW bundesweit von rund 80.000 Menschen, die sich in ihrer Freizeit freiwillig engagieren und technische Hilfe leisten, wo immer sie auf der Welt gebraucht wird.

Die Einsatzoptionen des THW, gerade auch bei extremen Wetterlagen, sind vielfältig. Nachfolgend einige der technischen Einsatzmöglichkeiten des THW:

  • Beseitigung von Windbruch mit Kettensägen, Seilzügen, schwerem Räumgerät oder auch Sprengtechnik
  • Sicherung von Schäden an Gebäuden und Bauwerken
  • Damm- und Deichsicherungen
  • Pumparbeiten zur Bekämpfung von Überschwemmungen und Überflutungen
  • Ortungs-, Rettungs- und Bergungsarbeiten
  • Infrastrukturmaßnahmen wie das Freiräumen von Straßen und Wegen
  • Transport- und Logistikaufgaben
Letztes Update ( Dienstag, 20 Januar 2015 )
 
< zurück   weiter >
© 2021 OV Preetz, Technisches Hilfswerk
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.