Behelfsbrückenbau
Geschrieben von Björn Martinen   
Samstag, 25 September 2004
Der Bau einer Behelfsbrücke über die Mühlenau zum Materialtransport war die erste Aufgabe die am vergangenen Samstag gelöst werden sollte. Mit Hilfe des Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) wurde dieser Auftrag erfüllt.

So konnten die am 24.04.04 gesammelten Erfahrungen erstmals in eine komplette Brücke mit einer Spannweite von über 15m einfließen.

Eine solche Brücke wird im einseitigen Vortrieb erstellt, das bedeutet: Sie wird freischwebend von einem Ufer zum anderen gebaut. Der Bau dieser Brücke dauerte ca. 2 Stunden.

Die zweite Aufgabe bestand darin, eine schwimmende Brücke aus Bohlen zu erstellen. Die EGS-Brücke wurde zum Materialtransport auf das andere Ufer genutzt, wo die Segmente erstellt und zu Wasser gebracht wurden. Solch eine Brücke eignet sich für stehende sowie fließende Gewässer.

Diese Brücke hatte eine Länge von 11m, Bauzeit ca. 1,5 Stunden.

Bilder Serie

Letztes Update ( Donnerstag, 02 Februar 2006 )